Schießzeiten

Kugelschützen:
Donnerstag:17:30-21:00 Uhr
Samstag: 14:30-18:00 Uhr

Bogenschützen:
Mittwoch: 17:00-20:00 Uhr
Sonntag: 10:00-13:00 Uhr


Schießarten

Luftpistole/
Luftgewehr
10 Meter

Kleinkaliber:
50 Meter
10
0 Meter

Bogen:
verschiedene Entfernungen


Chronik des Vereins

  • 6. Oktober 1877

    Eine kleine Anzahl Rendsburger Bürger gründen den "Schützenverein Aukrug"

  • 5. und 6. Mai 1878

    Einweihung des ersten Schießstandes

  • 1889

    Erstes Königschießen.
    Erster Schützenkönig wurde Carl Lademann

  • 1885

    Über den " Aukrug " wird der Konkurs verhängt, aber opferwillige Schützenbrüder retten Haus und Grundstück. Durch den Bau des Nord-Ostsee-Kanals musste der "Aukrug" weichen. Die Kanalbau-Kommission überließ dem Verein als Ausgleich das heutige Schützenvereinsgelände.

  • 1893

    wird der Verein unter der Bezeichnung "Schützenverein Rendsburg von 1877 e.V" unter der Nummer 1 im Vereinsregister beim Amtsgericht Rendsburg eingetragen

  • 1912

    Neubau des Hauses "Schützenheim".
    Die Baukosten beliefen sich damals auf etwa 23.000,- Mark.

  • 1914 - 1918

    Eine Anzahl Schützenbrüder besiegelte die Treue zum Vaterlande mit dem Tod. Die Anzahl der zurückgebliebenen Schützen schmilzt erheblich zusammen. Regelmäßige Schießübungen finden nicht mehr statt.

  • 1923

    Auch an den Verein geht die Inflation nicht spurlos vorbei.
    Beispiel: Der Wert der Miete für den Betrieb der Schankwirtschaft im "Schützenheim" wird im Juni 1923 auf 20 Grog`s festgelegt.

  • 1924

    Die Mitgliederzahl steigt auf über 150.
    Es werden 10 neue Gewehre für 2.000,- Reichsmark angeschafft.

  • 1927

    Vom 1. - 3. Oktober 1927 begeht der Verein sein 50 - jähriges Stiftungsfest, daß mit dem Mittelholsteinischen Bundesschießen verbunden ist.

  • 1933 - 1945

    Die Schießstände des Vereins werden durch die Gliederung der damaligen Partei, Kriegskameradschaften, Polizei und durch die Koloniale Frauenschule genutzt. Auch während des 2. Weltkrieges wurde der Mitgliederbestand stark dezimiert.

  • 1945

    Nach dem Zusammenbruch wird der Grundbesitz und das Vermögen des Vereins von der Besatzungsmacht beschlagnahmt.

  • 1949

    Dem damaligen Vorstandsmitglied Schützenbruder RA. Weber ist es zu verdanken, daß nach langwierigen und zähen Verhandlungen 1949 die Freigabe von Grundstück und Vermögen erfolgte.

  • 1971

    In den letzten Jahren wurden 23.000 qm. Grund erworben um im Falle einer Kanalverbreiterung flexibel zu sein. Grundstücke werden als Bauplatz verkauft. Aus den Erlösen wird der Bau der modernen Schießhalle ermöglicht.
    Nach Beanstandungen der Behörden werden die Schießstände auf einen modernen Stand gebracht.

  • 9.5.1981

    Der Rendsburger Schützenverein e.V. von 1877 richtet das Kreisschützenfest des Kreises Rendsburg - Eckernförde aus.

  • 21.06.1986

    Der Verein erhält die " Sportplakette des Bundespräsidenten ".

  • 1987

    Das " Hotel Schützenheim " erhält ein neues Dach.

  • 31.08.1991

    Die Partnerschaft zwischen dem "Rendsburger Schützenverein e.V. von 1877" und der
    "Rathenower Schützengilde von 1830 e.V." wird besiegelt..... weiterlesen....

  • 2002

    Der " Schützenverein Rendsburg e.V. von 1877 " feiert sein 125 - jähriges Jubiläum.

  • 2011

    Die KK - Schießstände werden auf elektronische Trefferanzeige umgerüstet.

  • 2013

    Die Bogenschützensparte wird ins Leben gerufen

  • 2021

    Sechs 10 Meter Luftgewehrschießbahnen werden auf elektronische Trefferanzeige umgebaut.

ImpressumKontaktAnfahrtDatenschutzerklärungCookie - EinstellungenWebmaster